Der Hof

Der Walterhof Büchenberg ist seit drei Generationen im Besitz der Familie Walter (im Bild die jetztigen Hofeigentümer Karl-Heinz und Connie Walter). Vorher waren die Geschlechter Heinzelmann und Eberhardt Besitzer des Hofes. Der Hof ist mindestens 250 Jahre alt, genau Daten liegen nicht vor. Bis vor 25 Jahren wurde das Forstgut und die Landwirtschaft im Vollerwerb bewirtschaftet, heute nur noch im Nebenwerwerb.
Der zertifizierte Forstbetrieb wird im Plenterwaldverfahren bewirtschaftet, das heißt, alle Altersklassen von Tanne, Fichte und Buche werden durch Absamung vermehrt. Der Holzeinschlag erfolgt nachhaltig, d.h. es wird nur so viel Holz geschlagen, wie nachwächst. Die Stürme der letzten Jahre (Wibke, Lothar, Kyrill, Emma) konnten dem Wald nur geringen Schaden zufügen, wohl aber der dadurch entstandene Preisverfall des Holzmarktes fügte dem Hof erhebliche wirtschaftliche Einbußen zu.
Im landwirtschaftlichen Betrieb wird auf Düngung und chemischen Pflanzenschutz vollkommen verzichtet. Das extensiv bewirtschaftete Grünland dient zur Weidewirtschaft für die Pferde und für die Heugewinnung. Die Steuobstbäume werden ebenfalls extensiv bewirtschaftet und dienen der Eigenversorgung und der Saftgewinnung durch die Streuobstinitiative "Schneewittchen" die Düngung und Pflanzenschutz nicht zulässt.

Unsere Tiere